Fortbildung des Katholischen Schulwerks in Bayern vom 2.–3. Dezember 2010

 

Thema: Professionalität auf schwierigem Gebiet: Prävention Missbrauch – Baustein I


Termin: Dienstag, 2. Dezember 2010 bis Mittwoch, 3. Dezember 2010 jeweils von 9.30 bis 16.00 Uhr

Tagungsort: Haus St. Albert Reimlingen, Tel.: 09081/22020

Für wen?
Ein überregionales Fortbildungsangebot des Katholischen Schulwerks in Bayern für Beratungs- und Verbindungslehrkräfte und weitere interessierte Lehrerinnen und Lehrer.

Beschreibung: Inhalte und Methoden zum professionellen Umgang mit dem schwierigen Thema „Prävention von Missbrauch“. Ein überregionales Fortbildungsangebot des Katholischen Schulwerk Bayern.

Inhalte:

  • Was ist sexuelle Gewalt, was ist sexueller Missbrauch?
  • Was ist familiärer oder institutioneller Missbrauch?
  • Was wissen wir über die Opferperspektive?
  • Was wissen wir über die Täter?
  • Was können wir tun?
  • Prävention

In einem zweiten Baustein wird 2011 fakultativ eine Vertiefung des Themas angeboten (siehe unten).

Referenten:

  • Robert Bögle, Leiter der Pädagogisch-psychologischen Informations- und Beratungsstelle für Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen, München
  • Maria Steiner, Diplom-Sozialpädagogin, Psychotherapie HPG, Traumatherapie, Wildwasser Augsburg, Verein und Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen

Leitung: Ines Bennhausen

Kosten: Unterkunft und Verpflegung ca. 65 EUR, zusätzlich für externe Teilnehmer Gebühr 90 EUR

Mehr Informationen und Online-Anmeldung: Katholisches Schulwerk in Bayern

 

Fortbildung des Katholischen Schulwerks in Bayern vom 16. bis 18. März 2011

 

Thema: Professionalität auf schwierigem Gebiet: Prävention Missbrauch – Baustein II


Termin: Mittwoch, 16. März, 15.30 Uhr bis Freitag, 18. März, ca. 16.00 Uhr

Tagungsort: Haus St. Albert Reimlingen, Tel.: 09081/22020

Für wen? Ein überregionales Fortbildungsangebot für Beratungs- und Verbindungslehrkräfte und weitere interessierte Lehrerinnen und Lehrer. Alle Interessent/innen des 2. Bausteins benötigen als Voraussetzung den Besuch des 1. Bausteins zum Thema Missbrauchsprävention (siehe oben).

Beschreibung: Reine „Informationsveranstaltungen“ zum Thema sexuelle Gewalt reichen nicht aus. Es ist notwendig, die Situation aller Beteiligten zu analysieren, Ressourcen zu erkennen und die Kommunikation über Themen zu verbessern, die scheinbar unaussprechlich sind. Deshalb liegt in diesem Baustein der Schwerpunkt auf der Reflexion persönlicher Erfahrungen. Erreicht werden soll, dass Lehrkräfte auch bei heiklen Themen offen, selbstbewusst und kompetent mit Schüler/innen, Kolleg/innen und Eltern arbeiten können.

Es sollen nicht nur persönliche Erfahrungen und Einstellungen überprüft und verändert werden, sondern auch Gesprächstechniken und Verhaltensweisen im Rollenspiel eingeübt werden. Dazu ist es notwendig, dass die Teilnehmer/innen ein gewisses Maß an Offenheit und Mut mitbringen. Dann kann ein kreativer Raum entstehen, der neue Handlungsspielräume eröffnet.

Referenten:

  • Robert Bögle, Leiter  der Pädagogisch-psychologischen Informations- und Beratungsstelle für Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen, München
  • Karin Krug, M.A. der Theaterwissenschaften, Schauspielerin und Leiterin des Fastfood-Improvisations-Theaters, Coach für Führungskräfte

Kosten: Übernachtung/Verpflegung ca. 130 EUR
Zusätzliche Seminargebühr für externe Teilnehmer: 100 EUR

Mehr Informationen und Online-Anmeldung: Katholisches Schulwerk in Bayern